Schön das Sie vorbeischauen auf unserer Bogensport-Webseite!

 

Bogensport gibt es schon seit vielen Jahren in Lindenberg. In den 80er Jahren begann es als Freizeitsportangebot durch Harry Trumpf in der Lindenberger Oberschule. Er war es auch, der den Bogensport in den TSV Lindenberg brachte. Bei uns kann man alle Stilrichtungen vom Lang- über Jagd-, Blank-, Recurve- bis zum Compoundbogen schießen.

Kinder können ab etwa 9 Jahre bei uns trainieren, hier ist nochmals Rücksprache mit den Übungsleitern zu führen. Die Altersgrenze nach oben ist offen. Mit dem Bogenschießen kann man in jedem Alter anfangen. Es ist der perfekte Ausgleich zum streßreichen Alltag. Es besteht kein Leistungszwang.

1997 wurde unser Verein Mitglied im Brandenburger Bogensportverband e.V.

Seit dieser Zeit nehmen viele unsere Schützen sehr erfolgreich an Wettkämpfen auf Lande- und Bundesebene teil. Einige Schützen nahmen schon sehr erfolgreich an Europa- und Weltmeisterschaften über dem Deutschen Feldbogen Sportverband e.V. und dem Deutschen Schützenbund e.V. teil.

Der TSV Lindenberg 1994 e.V. war bereits zwei Mal Veranstalter von Landesmeisterschaften des Brandenburger Bogensportverband e.V.. In den Jahren 2004 und 2009 war der TSV Lindenberg Gastgeber Deutscher Meisterschaften im Freien, die DM Damen und Herren und die DM Bögen ohne Visier.

Trainiert wird in der Hallensaison in unserer Sporthalle und in der Freiluftsaison auf unserem Bogenschießplatz, beides in Lindenberg in der Ahrensfelder Straße.

 

Gernod Gruschwitz

 

 

Die Geschichte des Bogenschießen


Das Bogenschießen ist die Benutzung eines Bogens und eines Pfeils, meist zu sportlichen Zwecken, aber auch zur Jagd. Es ist eine der ältesten Jagdformen der Menschheit.
Pfeil und Bogen wurden vermutlich schon 30.000–10.000 Jahre v. Chr. benutzt.

Beim Bogenschießen geht es stets darum, den Pfeil so exakt wie möglich in ein Ziel zu bringen. Ein Merkmal des Bogenschießens ist die nahezu völlige Geräuschlosigkeit, die insbesondere bei der Jagd gegenüber modernen Schusswaffen einen Vorteil darstellte.

Besonderes Merkmal des Bogensportes ist es, durch Ruhe und Konzentration einen immer gleich bleibenden Schussablauf zu erlangen.

Bogenschießen ist seit 1972 wieder olympische Disziplin, nachdem es das bei Beginn der Olympischen Spiele der Neuzeit von 1900 bis 1920 schon einmal war; allerdings gilt dies nur für den Recurvebogen.

Wir unterscheiden in vollgende Bogenarten: den Primitivbogen, den Langbogen, den Jagdbogen, den Blankbogen, den Recurvebogen und den Compoundbogen.