Deutsche Meisterschaften (BoV)

Am 25.8. und 26.8.2018 fand in Geldern - Walbeck die DM der Bögen ohne Visier statt.

Aus unserem Verein hatten sich 4 Sportler für die DM beworben und qualifiziert, Roswitha Lose in der Langbogenklasse und Oliver Thiele, Torsten Kanz und Reinhard Braunsdorf in der Jagdbogenklasse.

Die Anreise war in diesem Jahr etwas länger, einmal 650 km quer durch Deutschland bis an die niederländische Grenze. Das war für viele Vereine mal eine ausgleichende Gerechtigkeit, da ja oft Wettbewerbe z.B. in Schwedt/ Oder stattfinden.

Der Wettkampf sollte eigentlich auf einem Rasen-Fußballplatz stattfinden, wurde aber vom Veranstalter auf einen Hartplatz verlegt. Das ist im Prinzip kein Problem, aber der Veranstalter hatte das Einschlagen von Zeltheringen untersagt. Also wurden lange Schrauben im Baumarkt besorgt und die Zelte und Pavillons mittels Akkuschrauber im Schotter angeschraubt. In Zukunft werden wir also außer Hammer auch noch einen Akkuschrauber mitnehmen. Die Walbecker Sportfreunde hatten alles gut organisiert, Verpflegung war ausgezeichnet, Obst wurde kostenlos angeboten. Das Wetter war am Sonnabend sehr wechselhaft, am Sonntag schien die Sonne.

Am Ende des Wettkampfes konnten sich die Ergebnisse durchaus sehen lassen.

DM 2018-BoV

Roswitha musste sich mit den jüngeren Schützinnen der Ü50 messen und belegte einen hervorragenden 3. Platz mit persönlicher Bestleistung.

Für Oliver und Torsten waren es die ersten Deutschen Meisterschaften. Entsprechend groß war auch die Nervosität. Oliver belegte einen 6. Platz und Torsten einen 7. Platz.

Reinhard konnte in der Klasse Ü65 den ersten Platz erreichen.

Den dritten Platz belegte wie 2017 wieder der älteste Teilnehmer mit 81 Lebensjahren Georg Brand vom SV Schnaitheim.

DM 2018-BoV

 

 

Seit etlichen Jahren konnte der TSV mal wieder eine Jagdbogenmannschaft stellen und erreichte mit ihr in der Mannschaftswertung den 3. Platz.

Bildergalerie >>>

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!!!

 

 

 

 

Ein trauriges Ereignis überschattet aber diese Meisterschaft. Der Sportfreund Dieter Milles, Landessportleiter des BSV-RP, erschien trotz Anreise nicht zum Wettkampf. Niemand wusste warum. Wie wir im Nachhinein erfahren haben, ist der Sportfreund in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend nach seiner Anreise in Geldern in seinem Zelt auf einem Zeltplatz in der Umgebung von Geldern verstorben.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und seinen Vereinskollegen!

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!