Jugendverbanspokal 2017

Am 27. und 28. Mai 2017 fand der 33. Jugendverbandspokal des DBSV in Deiningen (Bayern) statt. Auch aus unserem Verein nahmen 2 Schützen teil.

Mit großen Erwartungen an die diesjährige Organisation dieses Wettkampfes machten sich Ben Greiwe und Leoni Raschke bereits am Freitagmittag samt Ihrer Eltern auf den weiten Weg nach Deiningen.

Liebe Sportfreunde,

das Training am Dienstag für die Kinder & Jugend beim Bogensport kann bis auf weiteres nicht stattfinden. Wir informieren über die Homepage, wenn das Training wieder startet.

Viele Grüße

Leoni schießt neuen Deutschen Rekord der 19 Jahre Bestand hatte.

 

Mehr lesen.

Am 20. und 21. August 2016 fanden die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen mit dem Recurve- und Compoundbogen hier in Lindenberg statt. Die Vorbereitung, der Ablauf und die Versorgung der Schützen haben super funktioniert. Dafür möchte ich mich bei Allen Helfern der Bogenabteilung, den Frauen der Frauensportgruppe und den Helfern der Abteilung Ju-Jutsu recht herzlich bedanken.

 

Da wir gute Wetterbedingungen hatten, konnten auch sehr gute und auch sehr knappe Ergebnisse erziehlt werden.

Wir als gastgebener Verein waren mit 4 Schützen dabei und konnten mit Mario Kaschull in der Klasse Ü55 Recurvebogen auch einen Deutschen Meister feiern.

Elke Gruschwitz holte Silber bei den Damen Ü50 Compoundbogen.

Allen Gewinnern und Platzierten herzlichen Glückwunsch.

 

Wir möchten uns auch bei folgenden Unternehmen recht herzlich für die Unterstützung zur Deutschen Meisterschaft bedanken:

SELGROS - cash & carry Lindenberg

Globus Baumarkt

Backdiscount GbR Lindenberg

Kaffeehaus Madlen

Getränke Hoffmann

melodycatering

 

Ergebnisse

Bildergalerie

Am 20. und 21. August 2016 ist der TSV Lindenberg 1994 e.V. zum vierten Mal Gastgeber einer Deutschen Meisterschaft im Bogenschießen. Diesmal sind die Altersklassen mit dem Recurve- und Compoundbogen zu Gast.

Wir als Gastgeber sind mit 3 Schützen am Start. Qualifitiert sind Elke und Gernod Gruschwitz sowie Mario Kaschull.

Wer neugierig geworden ist, kann auch gern als Zuschauer vorbei schauen. Die Zeiten sind auf dem Plakat zu ersehen.

Alles ins Gold