Weltmeisterschaft in der Halle IFAA

Die Hallen Weltmeisterschaft vom IFAA wurden vom 22.10.2009 – 23.10.2009 in Argentinien Buenos Aires ausgetragen. Im schönen Stadtteil „San Fernando“ in einer Sportanlage wurden die Meisterschaft in der Halle bestritten.

Hier nun mal einige Angaben zum Verständnis:
Die Entfernung für alle Schützen betrug 18,6 Meter, die Scheibenauflage hat einen Durchmesser von 40 cm. An jedem Tag werden 12 Passen zu je 5 Pfeilen geschossen nach 6 Passen werden die Scheibenauflagen Diagonal gewechselt. Mit 5 Pfeilen ist die Maximale Ring zahl 25 zu erreichen, das bedeutet das an jedem Tag 300 Ringe möglich sind!!!!

Drei Schützen aus unserem Verein Diana Matylis, Bernd Gesch und Bodo Sambale haben sich auf den Weg gemacht nach Argentinien in die Hauptstadt Buenos Aires. 

Die Bedingungen in der Halle waren nicht gerade Optimal!! Die Scheiben bestanden aus Pappe, so dass wenn oft das Zentrum getroffen wurde die Pfeile nicht mehr stecken blieben, diese wenn sie rausfielen wurden nachgeschossen, was zusätzlich an den Nerven der Schützen zerrte!! 

Die Licht und Temperatur Verhältnisse waren das andere übel das den Schützen zu schaffen machte.

Bernd Gesch wurde mit 762 Ringen Weltmeister in der Klasse Langbogen bei den Herren. Bernd bewies wie schon oft in Wettbewerben seine Nervenstärke, er ist zu Recht der beste Langbogenschütze der Welt. Bodo Sambale belegte den 12. Platz, der mit seiner Leistung nicht das umsetzen konnte was im Training erbracht wurde. (601 Ringe) Einen sehr schönen 4. Platz belegte unsere Diana Matylis, für ihren ersten großen internationalen Wettkampf war das ein super Erfolg!! (409 Ringe)

Bodo Sambale

Weltmeisterschaft im Bogenschießen

Jetzt hat er es geschafft.

Bernd Gesch ist Weltmeister.

Die Reise nach Argentinien hat sich gelohnt. Bernd ist neuer Weltmeister in der Klasse Herren Langbogen. Bodo Sambale wurde in dieser Gruppe 12.
Diana Matylis belegte in der Klasse Damen Langbogen den 4. Platz.

Die Resultate zur Weltmeisterschaft findet Ihr unter www.wiac2009.com.ar

Der TSV Lindenberg freut sich über dieses Ergebnis und gratuliert schon einmal.

Ein Bericht zur Weltmeisterschaft wird nach der Rückkehr unserer Sportfreunde folgen.

Gernod Gruschwitz

Heute am 17.10.2009 machen sich 3 Bogenschützen unseres Vereines auf zur Weltmeisterschaft im Bogenschießen. Vom 21.10. bis 24.10.2009 finden in Buenes Aires in Argentinien die World Indoor Archery Championships statt.

Zur Teilnahme sind nur Schützen berechtigt, die im Deutschen Feldbogen Verband (DFBV) Mitglied sind. Der DFBV ist wiederum Mitglied bei der International Field Archrey Association (IFAA).

Die IFAA Bogenschießen ist ein Verein, der 1970 gegründet wurde, als eine Gruppe von Feld-Bogenschützen aus den USA, Schweden, England, Schottland, Wales und Kanada über eine Reihe von grundlegenden Regeln, nach denen Feldbogenschießen-Turniere statt finden sollen. Es sind heute über 30 000 Bogenschützen aus über 30 Ländern aus allen Kontinenten Mitglied.

Diana Matylis startet in der Klasse Damen Langbogen, Bernd Gesch und Bodo Sambale starten bei den Herren Langbogen.

Wir wünschen allen dreien für ihr gelingen

„Alles ins Gold“

Jetzt schon zum 7. Male fanden die Seniorensportspiele des Landes Brandenburg statt. Organisator war der Landessportbund Brandenburg und Veranstaltungsort Strausberg. Von den Lindenberger Bogenschützen nahmen Elke und Gernod Gruschwitz teil. Beide gewannen in ihrer Altersklasse.

Gernod Gruschwitz

Gastgeber holten 3 Einzeltitel

Jetzt schon zum zweiten Mal fanden in Lindenberg die Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen statt. Diesmal in der Klasse „Bögen ohne Visier“, das dem traditionellen Bogenschießen am nächsten ist. Für die 97 Starter aus ganz Deutschland war der Platz optimal vorbereitet, es wurden 28 Scheiben gestellt. Auch die äußeren Bedingungen waren perfekt, es war sonnig und fast kein Wind, so war der Weg offen für einen fairen Wettkampf bei dem am Ende sogar neue Deutsche Rekorde zu verzeichnen waren.
Der Präsident des Deutschen Bogensportverbandes Wolfgang Kalkum eröffnete die Meisterschaft am Samstagmittag. Zu den weiteren Rednern gehörten der Landrat Bodo Ihrke, der Bürgermeister Wilfried Gehrke und der Vorsitzende des Gastgebenden Vereines den TSV Lindenberg 1994 e.V. Gernod Gruschwitz.
Geschossen wurde in 3 Bogenklassen, dem Langbogen, ein einteiliger Holzbogen der mit Holzpfeilen geschossen wird, dem Jagd- und Blankbogen. Diese schießen mit Alu- oder Carbonpfeilen. In den 3 Bogenklassen wurde dann noch in den Altersklassen unterteilt. Vier Entfernungen wurden geschossen. Samstag ging es mit den weiten 50 und 40 Meter los und am Sonntag waren die 30 und 20 Meter dran.
Die Gastgeber hofften natürlich auf ein gutes abschneiden ihrer 9 Schützen und liebäugelten auch mit einen Titel, dass es am Schluss sogar 4 Deutsche Meistertitel für den TSV Lindenbergwurden, freute alle umso mehr. Bernd Gesch, in der Klasse Ü45 Langbogen, ist als Favorit in den Wettkampf gegangen. Er zählt schon seit Jahren als ein Garant für oberste Podestplätze in Deutschland, und sogar auch international bei Europa- und Weltmeisterschaften. Er beherrschte den Wettkampf über alle Entfernungen und wurde mit Abstand in seiner Klasse Deutscher Meister.Anne Pries wurde in der Klasse Damen Langbogen Deutsche Meisterin. Ihre Gegnerinnen traten leider nicht an, Gründe sind unbekannt. Sie war trotz alle dem als Favoritin gehandelt worden, denn schließlich ist sie im Winter bei den Deutschen Meister-schaften in der Halle Deutsche Meisterin geworden. Als dritte im Bunde der Meister ist da Caroline Wandke. Sie schoss mit dem Jagdbogen in der Klasse U20 weiblich/männlich und stellte über die 50 Meter Distanz einen neuen Deutschen Rekord auf. Auch sie beherrschte über den gesamten Wettkampf ihre Gegner und wurde am Ende verdienter Deutscher Meister. Bei den Mannschaftswertungen gewann die 1. Mannschaft vom TSV Lindenberg mit Anne Pries, Bernd Gesch und Bodo Sambale in der Klasse Langbogen mit neuem Deutschen Rekord. Platz 4 belegte die 2. Mannschaft des Gastgebers. In der Mannschaftswertung in der Klasse Jagdbogen belegte der TSV Lindenberg mit Caroline Wandke, Matthias Kiesling und Ralf Gumprecht den zweiten Platz.
Die weiteren Platzierungen der Lindenberger Schützen: Platz 2 für Roswitha Hagemeister und Platz 3 für Diana Matylis, beide Damen Ü40 Langbogen. 2. Platz für Bodo Sambale in der Klasse Herren Langbogen. Sebastian Fröhlich U17m Langbogen wurde Vizemeister. Mit dem Jagdbogen belegte Ralf Gumprecht in der Klasse Ü45 den zweiten Platz und Matthias Kies-ling bei den U17m den 4. Platz.

Der TSV Lindenberg hatte diese Veranstaltung perfekt vorbereitet und auch ohne Probleme durchgeführt, dafür gab es von allen Seiten nur Lob.

Der TSV Lindenberg 1994 e.V. möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen Helfern und natürlich bei allen Spendern bedanken. Nur durch ihre Mithilfe konnten wir uns als Verein und natürlich auch als gut funktionierende Gemeinde vor unseren Gästen präsentieren.