Fünf Lindenberger in Thüringen

Zum ersten Mal nahmen auch unsere beiden kleinen Jungs an diesem Turnier im September in Thüringen teil.

Für sie und natürlich auch für die großen Mädels sollte es ein Prüfstein nach den Ferien sein, um zu sehen, wie der Stand ist. Bei den Mädels der u18 steht ja jetzt die Vorbereitung für die German Open an.

Um es vorweg zu nehmen: Insgesamt waren die Ergebnisse gut.

Nico Miersch (6), der in der Altersklasse u8 mixed-Pool (Mädchen und Jungen) antrat, konnte zwei Kämpfe gewinnen. Dadurch hatte er sich den 3. Platz erkämpft.

Rouven Franke (7) trat in einem 4er Pool in der u10 an. Er konnte mit der Kraft der Anderen noch nicht mithalten und wurde vierter.

 

Beide Jungen haben beherzt gekämpft und setzten die im Training erlernten Techniken schon gut um.

Leoni Miersch (13) trat in der Altersklasse u15 an. Sie hatte drei erfahrene (ältere) und starke Gegnerinnen. Auch sie belegte den vierten Platz, verkaufte sich aber ziemlich teuer. Die Ferienzeit hat ihrer Ausdauer und Kraft jedenfalls nicht geschadet.

Unsere beiden u18er starteten bei den Jungen bis 50kg und bei den Mädels bis 48kg jeweils im dreier-Pool. Dabei hatte Marlene Machineck (15), die ja eigentlich bis 44kg kämpft, immer den Gewichtsnachteil. Ungeachtet dessen kämpfte sie gut, musste sich aber mit zwei Bronzemedaillen begnügen.

Chiara Werner (hier noch 14) konnte sich ebenfalls nicht voll durchsetzen und kam mit zwei Silbermedaillen nach Hause.

Wie geplant, erbrachte die Kampfanalyse gute Hinweise auf die Stärken der Kämpfer aber vor allem auch auf die noch vorhandenen Defizite, an denen es jetzt zu „arbeiten“ gilt.

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!