Ausnahmsweise einmal ohne Übernachtung, ging es am Wettkampftag (Samstag) schon um 6.00 Uhr mit zwei unserer Kämpferinnen nach Schönebeck zum Nikolausturnier.
Diesmal war es etwas anders, denn unsere Trainer waren alle zur Weiterbildung und konnten somit die Mädels nicht coachen. Also fuhren wir Eltern als Betreuer mit.
Da unsere „alten Hasen“, wie Olaf sie nennt, gut vorbereitet waren und er ihnen beim letzten Training eine Aufgabe mit auf den Weg gegeben hatte, sahen wir kein Problem.
Ich selbst kam zum ersten Mal mit nach Schönebeck und war sehr überrascht, wie gut organisiert das Turnier ist. Die Turnhalle - ein Traum für die Kämpfer und Begleiter - groß und klimatisiert, so dass es immer frische Luft gab. Speisen und Getränke gab es auf Spendenbasis und der gesamte Erlös kam einem Kinderhospiz zu Gute. Es war sogar Sicherheitspersonal da, das für Sauberkeit und Ordnung sorgte.
Jeder Kämpfer erhielt ein Nikolausgeschenk und zur Siegerehrung gab es - zusätzlich zu den schönen Medaillen - für den 1.Platz einen Weihnachtskalender und für alle Anderen Schoko-Weihnachtsmänner. Eine tolle Idee!
Nun aber zu den Kämpfen.
Gestartet wurde mit den jungen Gewichtsklassen. Wir waren in den Kategorien u18 weiblich bis 52kg und bis 44kg vertreten und hatten die letzten Kämpfe auf Matte 2. Beide Gewichtsklassen wurden gemischt.
Damit wir Fotos und Videos für Olaf aufnehmen konnten, halfen uns Laurenz vom PSV Basdorf und Linus aus Groitzsch, die auf dem Trainerstuhl Platz nahmen und die Mädels so unterstützen. Danke Jungs, das habt ihr super gemacht!!!
Marlene begann ihren ersten Kampf gegen eine ihr unbekannte Gegnerin aus Zeitz. Diese kommt eigentlich aus der u21 und ist im DUO des Bundekaders sehr erfolgreich. Als Kämpferin wollte sie sich nun im Fighting ausprobieren. Für Marlene war es nach langer Zeit endlich einmal wieder ein Kampf in ihrer Gewichtsklasse. Das führte dazu, dass sie ihre Würfe durchziehen und die Gegnerin im Part 3 auch festhalten konnte. Der Kampf ging vorzeitig mit 14:0 an Marlene.
Dann war schnelles „umziehen“ angesagt, damit sie Chiara anfeuern konnte, die gleich nach ihr auf die Tatami musste. Chiara kannte die Gegnerin bereits aus Weimar, wo diese allerdings gegen Marlene kämpfte. Somit konnte Chiara sich gut einstellen. Am Anfang legte sie gleich los und zeigte ihrer Gegnerin ihre Stärke im Part 1.  Beim Wurfansatz stieg die Gegnerin aus, dabei fiel Chiara und verletzte sich ein Knie. Durch den Adrenalinschub hatte sie es zunächst gar nicht bemerkt. Chiara kämpfte souverän weiter und konnte dann ihren Wurf durchsetzen und mit anschließender Festhalte den Fight vorzeitig mit 14:0 für sich entscheiden.
Jetzt war Rückkampf von Marlene aufgerufen. Den Kontrahentinnen gelang es im Part 1 jeweils, Punkte zu sammeln. Im Part 2 versuchten beide, sich mit Wurfansätzen in Vorderhand zu bringen. Marlene gelang es dann letztlich, zu werfen und auch diesen Kampf 14:0 vorzeitig für sich zu entscheiden.
Danach hieß auch für Chiara: Rückkampf. Ihre Gegnerin wollte unbedingt gewinnen, aber Chiara ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Besonders am Boden konnte Chiara durch ihre Überlegenheit viele Punkte holen und gewann auch diesen Kampf.
Beide Mädels haben sich somit Gold erkämpft. Herzlichen Glückwunsch!
Jetzt heißt es für den Trainer, Videos auswerten, um die Vorbereitung für das große X-Mas Turnier in Oldenburg am kommenden Wochenende auf den Punkt zu bringen.
Im nächsten Jahr fahren wir bestimmt wieder nach Schöneneck, dann hoffentlich mit kompletter Wettkampfgruppe.

Cindy

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!