Der ausgeschriebene Wettkampf „Pokal des Präsidenten“ in Zeitz (Pflichtturnier für die Landeskader von Brandenburg) fand in diesem Jahr am 09. März statt. Von unseren Kids nahmen nur Rouven Franke (u10 bis 27 kg), Marlene Machineck (u18 bis 48 kg) und Chiara Werner (u18 bis 52 kg) teil.

Da vom Veranstalter vorab keine Wiegeliste kommuniziert wurde, gab es Irritationen: Marlene und Chiara hatten keine Gegner in ihren Alters- und Gewichtsklassen. Also Klärungsbedarf …

Rouven trat in einem recht großen Kämpferfeld an, so dass er zum ersten Mal nach dem KO-System kämpfen musste. Sein erster Gegner kam von der KSG Naumburg. Rouven hielt lange mit, konnte seinen Kontrahenten aber nicht bezwingen und ging in die Trostrunde.


In den beiden folgenden Auseinandersetzungen war Rouven hellwach und zeigte im Part 1 saubere Hand- und Fußtechniken, die ihm jeweils ein gutes Punktepolster sicherten. Im Wurfbereich (Part 2) konnte er die Beiden ebenfalls gut dominieren.

Lediglich im Part 3, dem Festhalten am Boden, muss er weiter dazu lernen. Es zeigte sich wieder einmal, dass fleißiges Training zum Erfolg führt!  Herzlichen Glückwunsch zu Bronze!

Zum Klärungsbedarf:
Ich versuchte zunächst, Marlene und Chiara in die adäquaten Gewichtsklassen der Jungen umzumelden. Das gelang mir zwar für Chiara (u18 männlich bis 55 kg), jedoch die Klassen bis 45 und bis 50 kg waren auch bei den Jungen nicht besetzt, so dass unsere federleichte Marlene mit in der 55er Klasse antreten musste. Sie wusste zwar, dass sie eigentlich kaum Chancen haben würde, aber der Spaß an der Auseinandersetzung …
Los ging es mit der Paarung Marlene vs. Chiara.

Chiara ließ ihrer Trainingspartnerin nicht die Chance, ihre Stärken im Part 1 auszuspielen. In den Parts 2 und 3 machte sich dann das niedrigere Gewicht von Marlene bemerkbar und Chiara gewann vorzeitig.

Im nächsten Kampf trat Marlene gegen den ersten Jungen an. Sie hielt gut mit, konnte jedoch der Kraft sowie dem höheren Körpergewicht des Gegners (10 kg) letztlich nicht viel entgegen setzen und verlor auch diesen Kampf.

 

In ihrer dritten Auseinandersetzung dominierte sie ihren Gegner sowohl im Part 1, als auch im Wurfbereich. Marlene erkämpfte sich einen guten Punktevorsprung. Der Gegner wurde wohl deshalb nervös und trat mehrmals unkontrolliert unter die Gürtellinie. Er wurde beim Punktestand von 17:7 für Marlene disqualifiziert. Marlenes letzter Gegner war einen Kopf größer als sie. Er gewann vorzeitig. Trotzdem Glückwunsch zum schwer (und unter Schmerzen) erkämpften 4. Platz!

Nach dem ersten Sieg stand Chiara jenem Kämpfer gegenüber, der zuvor gegen Marlene disqualifiziert worden war. Sie dominierte ihn trotz ihres niedrigeren Gewichtes vollständig in allen drei Parts und gewann mit 10 Punkten Vorsprung. 

 

Ihr dritter Fight ging gegen den größten Jungen des Pools. Sie kannte ihn bereits von einer Auseinandersetzung in 2018. Damals verlor sie knapp. Das war diesmal völlig anders. Obwohl Chiara seine langen Fußstösse mehrmals kassierte, konnte sie sich auch im Part 1 durchsetzen. Leider wurde Chiara im letzten Drittel der Zeit von einem geraden Fauststoß hart am Kopf getroffen und am Auge verletzt, kämpfte dann aber weiter bis zum Schluss. Sie gewann auch hier deutlich nach Punkten. Auf Grund des Treffers aufs Auge entschieden wir dann jedoch, den letzten Kampf abzusagen.

Trotzdem Silber!

Ich bin wieder zufrieden mit der Bilanz meiner Kämpfer! - mit der Organisation des Wettkampfes im Vorfeld eher weniger …

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!