Jetzt schon zum 11. Mal lud die SG Einheit Zepernick zum Pfingstturnier ins Panketal ein. 11 Schützen des TSV Lindenberg gingen dort an den Start. Für 3 von ihnen war es das erste Turnier. Nicolas Barth hatte gleich doppelte Premiere, es war sein erstes Turnier und er schoss das erste Mal mit seinem Bogen. In der Klasse U10 Jagdbogen schoss er 504 Ringe. Auch für Caroline Wandke und Mathias Kiesling war es eine Premiere. Caroline schoss mit dem Jagdbogen in der Klasse U20 weiblich ein Superergebnis mit 885 Ringen, aber auch Mathias kann mit 460 Ringen zufrieden sein.  

Gernod Gruschwitz

Ju-Jutsu Landeslehrgang "Sportabzeichen"

Am 30. Mai 09 fand in Lindenberg der 1. Landeslehrgang „Sportabzeichen“ statt, wo Lizenzen nach erfolgreicher Prüfung vergeben wurden.
Teilnehmer waren 9 Sportler aus den Vereinen Lindenberg, Neuenhagen und Großbeeren
Raik Stoldt, Jugendwart des BJJV der an diesem Tage Referent sowie Prüfer zur Vergabe der Lizenzen war, hatte sich gut vorbetet um dieses Event in guter Erinnerung zu behalten.
Alle Teilnehmer mussten selbstverständlich selbst die Anforderungen erfüllen die sie später den Bewerbern zum Ju-Jutsu Sportabzeichen abverlangen. Es wurden Disziplinen wie Pratzenarbeit, Wurfausdauer, Verkettungen, Gleichgewichtsschulung, Freie Darstellung und Randori (Übungskampf) sowie seine eigene Fitness unter Beweis gestellt und es wurde nach jeder Belastung der Puls gemessen.
Es war ein richtig schöner Nachmittag mit Spaß und Fun für alle begeisterten Ju-Jutsuka und das war wirklich allen anzusehen, vor allem weil man sich ja nicht so häufig sieht, konnte man die Freundschaften auffrischen.
Ziel ist es nun Ju-Jutsuka in Brandenburg für das Sportabzeichen zu begeistern, wo jeder erfolgreiche Absolvent eine Urkunde bekommt sowie einen Aufnäher für seinen Gürtel. Bei den ersten beiden erfolgreichen Teilnahmen wird das DJJV-Sportabzeichen in Bronze, beim dritten und vierten Mal in Silber und ab dem fünften Mal in Gold verliehen. Wer einen regelmäßigen Fitnesstest im Ju-Jutsu oder Jiu-Jitsu sucht, ist hier genau richtig: Das DJJV-Sportabzeichen kann jährlich abgelegt werden, umfasst sechs Aufgaben aus verschiedenen Bereichen und ist durch seine abgestuften Leistungsanforderungen für alle Alters- und Graduierungsstufen geeignet.
Der BJJV hat nun 9 Prüfer die das Ju-Jutsu Sportabzeichen abnehmen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an:
Raik Stoldt, René Spitzer, Olaf Werner, Alexander Merk Senior, Alexander Merk Junior, Adrian Fuhrman, Alexander Knospe, Christoph Gruschwitz und Mirko Grüneberg
An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank von mir an Raik und allen Teilnehmern die an diesem Tage anwesend waren.

Bilder in der Galerie

René Spitzer

Wir waren im Kindercamp!

Unter Leitung von Rayk Stoldt waren die Ju-Jutsu-Kinder mit 19 Kindern und 3 Betreuern in Kienbaum zum Trainingscamp.
Den Kindern hat es prima gefallen! Wir als Betreur (Adrian Fuhrmann, Mabel Winkler und Olaf Werner) hatten überhaupt keine Schwierigkeiten. Die Hin- und Rückfahrt hat reibungslos geklappt - vielen Dank an die Eltern! - und die Veranstaltungen waren sehr gut. Wer aufgepasst hat, konnte einen Riesen sehen ... den Weltmeister Nikolai Valujew, der sich gerade zum Training dort befand.
Ansonsten Training, Training, Training, ein wenig Spielen, ein Wettstreit und Grillen am Abend. Ein anstrengendes aber gelungenes Wochenende.
Wer Bilder sehen will: unter demn folgenden Link hat Rayk viele Bilder eingestellt:

www.ju-jutsu-ist-geil.de

Olaf Werner

Die SG „Einheit“ Schwedt/O. – Heinersdorf e.V. lud am 10.05.2009 zur Verbandsrunde des Brandenburgischen Bogensportverbandes zu sich ein. Diesmal stand alles unter den Namen „50 Jahre Deutscher Bogensportverband“. Geschossen wurde nur eine halbe FITA – Runde 36 Pfeile auf 50m und 36 Pfeile auf 30m. Die Bedingungen waren leider nicht die Besten. Der Platz war schon o.K., aber das Wetter meinte es nur bedingt gut. Es hatte zwar morgen aufge-hört zu regnen, aber der Wind setzte bei allen Schützen mächtig zu. Trotzdem war es eine gelungene Veranstaltung. Am Ende gab es für jeden eine Urkunde und eine wunderschöne Ehrenmedaille. Vom TSV Lindenberg starteten Elke Gruschwitz Ü40 Compoundbogen, Sie wurde zweite und Ralf Gumprecht Ü45 Jagdbogen wurde erster.

Herzlichen Glückwunsch

Am 02.05.2009 fand in Strausberg der 19. Strauspokal statt. Bei wunderschönem Wetter und fast keinem Wind waren die Bedingungen optimal. Vom TSV Lindenberg gingen 8 Schützen an den Start.

Für einige von Ihnen war es der erste Wettkampf im Freien. So war es für Anne Pries, Diana Matylis, Roswitha Hagemeister und Carsten Barth eine Premiere. Sie konnten mit Ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Elke Gruschwitz schoss persönlichen Rekord mit 1288 Ringen und belegte am Ende Platz 2 in der Klasse Ü40 Compoundbogen. Die anderen Schützen Anne Pries, Diana Matylis, Roswitha Hagemeister, Carsten Barth, Mario Kaschul, Bernd Gesch und Bodo Sambale wurden in Ihren Klassen erster.

Herzlichen Glückwunsch

Gernod Gruschwitz