Aus unserer Sicht stand der Wettkampf am letzten Wochenende in diesem Jahr unter keinem guten Stern. Die Grippewelle hatte vorher zugeschlagen, zog sich leider lange hin und zeigte Nachwirkungen. Von unseren drei Mädels konnten letztlich nur zwei starten und das auch noch unter schlechten Rahmenbedingungen.

Zuerst musste Leoni Miersch, die zwar mitgefahren war, ihre Kämpfe in der u16 bis 63 kg für den Folgetag absagen, weil sich ein Infekt ankündigte. Marlene Machineck, die in der u18 bis 48 kg startete, war nicht auf den Punkt fit. Sie hatte zwei Gegnerinnen im Pool. Obwohl Marlene im ersten Kampf gegen eine Niederländerin gut mithielt, unterlag sie knapp. Danach reichten die Kräfte nicht mehr, um den zweiten Kampf zu gewinnen. Trotzdem verdient Bronze für Marlene! Allein die Tatsache, dass sie trotz überstandener Grippe mitfuhr, um zu kämpfen, ist lobenswert.

Chiara Werner, die in der u18 bis 52 kg gemeldet war, wog ebenfalls nach überstandener Grippe nur noch 48 kg. Der Veranstalter schob sie jedoch wegen vieler Absagen in die 57er Gewichtsklasse hoch, in der auch Kämpferinnen aus der nächsthöheren Klasse bis 63 kg eingesetzt waren. Dadurch musste Chiara gegen Kontrahentinnen antreten, die bis zu 10 kg mehr auf die Waage brachten. Ungeachtet dessen trat sie im Kämpferfeld mit 11 Teilnehmern im KO-System an.

Ihren ersten Fight hatte Chiara dann gleich gegen eine Kämpferin aus der 57er Gewichtsklasse. Hier konnte sie nicht viel entgegensetzten und rutschte sofort in die Trostrunde. Dort kämpfte Chiara siegreich gegen zwei Gegnerinnen weiter bis sie in der vierten Auseinandersetzung auf eine (sehr viel) schwerere Kämpferin aus Bernau traf. Zwar konnte sie der Gegnerin das Leben schwer machen, jedoch zu gewinnen war der Kampf nicht. So belegte Chiara letztlich den 5. Platz von 11.

Insgesamt eine gute Leistung.

TSV Bogenschützen bei der Landesmeisterschaft des BBSV

Am Samstag, den 19.01.2019 fanden in der Oderstadt Schwedt die Landesmeisterschaften des Brandenburger Bogensportverbandes statt. Vom TSV Lindenberg nahmen 12 Schützen teil.

Das erste Turnier im Jahr fand am vergangenen Samstag statt und wir mussten nicht einmal weit fahren!
Erstmalig nahm unser Verein mit zwei Kämpfern an diesem Neujahrsturnier, einem Anfängerwettkampf in Bernau teil. Unsere beiden Jüngsten Nico (6) und Rouven (8) waren entsprechend aufgeregt.
Es traten trotz der Altersbegrenzung bis u12 erstaunliche 50 Wettkämpfer aus zwei Bundesländern an.
Als Jüngste in ihren Altersklassen hatte ich die Beiden darauf eingestellt, dass sie sicher nicht alle Kämpfe gewinnen würden. Aber sie wissen bereits: Wer nicht verliert, kann nichts lernen.
Umso mehr überraschte es mich und die anwesenden Eltern, welches Potential unsere beiden kleinen Athleten entfalteten.
Nico, als einer der Jüngsten in der Altersklasse u8 trat als erster an. Er startete in einem Mixt-Pool bis  30kg mit zwei Mädchen des Veranstaltervereins Randori Bernau. Beide Mädels waren starke Gegner. Nico hat diesmal eine gute Konzentration auf das Geschehen gezeigt und punktete im Part 1 sehr gut.
Auch seine Würfe setzte er durch, so dass er beide Gegnerinnen letztlich bezwang und sich das begehrte Gold holte!
Dann konnte Rouven es kaum erwarten, auf die Matte zu dürfen.
Rouven war in der U10 bis 27kg mit vier Jungen vom 1. JJ-Verein Bernau im Pool. Auch er einer der Jüngsten. Gleich in der ersten Auseinandersetzung traf er auf den Stärksten des Pools und späteren Sieger. Ein sehr spannender Kampf. Rouven lag nach Punkten zurück, hatte jedoch bereits Ippons (Doppelpunkte) im Part 1 und 2. Zum Ende gelang es ihm sogar, seinen Gegner noch einmal in die Festhalte zu bekommen, um sich den dritten Ippon und damit den Sieg mit „technischer Überlegenheit“ zu holen. In letzter Sekunde befreite sich sein Kontrahent dann doch noch, so dass Rouven knapp verlor.
Im zweiten Kampf konnte er dann zwar gut mithalten, verlor jedoch ebenfalls mit (nur) 2 Punkten Rückstand.
In den folgenden beiden Fights zeigte Rouven, dass er aus Lindenberg kommt und holte sich Punkt um Punkt zum Sieg. Letztlich reichte die erkämpfte Gesamtpunktzahl für den zweiten Platz und damit für Silber!
Eine sehr gute Leistung meiner Jungen!
Damit steigt der TSV Lindenberg würdig in das Wettkampfjahr 2019 ein!

Hallo zusammen,

da im gesamten Januar Baumaßnahmen im Gemeindesaal stattfinden werden, gibt es Ausweichtermine für unsere Halle in Lindenberg. Details dazu bitte bei Madlen oder Tatjana unter den bekannten Telefonnumern (Klick) erfragen.

Viele Grüße

Madlen, Cindy und Tatjana