Nach einer gefühlten Ewigkeit traute sich ein Verein zu, einen Wettkampf auszurichten, welcher den Hygienevorschriften entsprach. Das dies für viele Vereine eine große Herausforderung darstellt, muss sicherlich nicht weiter erläutert werden.

So hieß es am Wochenende des 5./6. September für einige Schützen auf nach Glindow zur verbandsoffenen 18. Ostdeutschen Meisterschaft im Freien. Wie alle Jahre zuvor gab es an der Wettkampforganisation nichts auszusetzten. Alles lief reibungslos ab. Nur mit dem Wetter hat der ausrichtende Verein, trotz eines verschobenen Ausrichtungstermin, kein Glück gehabt. Es war regnerisch und windig, sodass die Schützen ihre Not hatten die Pfeile ins Zentrum der Scheibe zu platzieren. Die Ergebnisse konnten sich trotz der schwierigen Bedingungen sehen lassen. Mario Kaschull, Bodo Sambale und Leoni Raschke konnten sich durchsetzen und können jeweils einen weiteren Ostdeutschen Meistertitel ihr Eigen nennen. Joseph Sambale errang Platz 2, sowie Oliver Thiele Platz 4. Allen Schützen herzlichen Glückwunsch für diese sportliche Leistung.
Ein ausführlicher Bericht dieses Wettkampfes ist hier zu finden: https://www.sv-glindow.de/clubdesk/w_sv-glindow3/www?p=1000071

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit beim SV 1908 „GRÜN-WEISS“ Ahrensfelde, welcher uns auf seinem Vereinsgelände eine Trainingsfläche zur Verfügung gestellt hat. Ohne diese Trainingsmöglichkeit hätten unsere Schützen sich nicht auf die Freiluftwettkämpfe vorbereiten können. Wir fühlen uns bei euch sehr wohl und sind über die herzliche Aufnahme sehr erfreut.

Text: T. Nimz
Bild: G. Greiwe

 

Sie haben keine Berechtigung, Kommentare zu schreiben!